Budget Kiteurlaub – Montenegro selbst organisieren

Montenegro – die Perle an der Adria.

Montenegro, die Perle an der Adria, ist ein Traum für jeden, der einen Budget Kiteurlaub mit guter Windausbeute sucht. Dabei muss man nicht auf lauwarmes und türkisblaues Wasser verzichten. Für die windlosen Tage bietet Montenegro eine beeindruckende und unberührte Natur.

Die Anreise nach Montenegro

montenegro1Mit dem Flugzeug geht es Norddeutschland nach Dubrovnik. Von Dubrovnik aus kann man sich günstig einen Mietwagen mieten. Mit dem Auto sind es dann nur wenige Minuten Fahrzeit bis zur Grenze von Kroatien nach Montenegro. Über die Küstenstraße erreicht man Ulcinj in weniger als zweieinhalb Stunden. Eine Zwischenübernachtung auf dem Weg zum Kitespot in Ulcinj lohnt sich in der quirligen Küstenstadt Budva. Auf der Weiterfahrt kann man entlang der Küste die Schönheit des Landes genießen.

Ulcinj – das Mekka für Kitesurfer in Montenegro

Das Kitesurfzentrum Montenegros Ulcinj ist ein kleines verschlafenes Städtchen mit einer traumhaften Altstadt direkt am Wasser gelegen. Als Unterkunft kann ich das Appartement Pasha empfehlen. Hier erfährt man die legendäre Gastfreundschaft der Montenigriner live und hautnah. Nach einer herzlichen Begrüßung von Gastgeber Pasha persönlich und einigen selbstgemachten Traubenschnäpsen lässt man das Auto lieber stehen.

Der Spot: Ada Bojana – 14 Kilometer feinsandiger Strand

Günstiger Kitesurfurlaub MontenegroBis zum Kitespot sind es von hier aus ungefähr 5 km. Der Spot selbst ist ein ca 14 km langer und sehr breiter feinsandiger Strandabschnitt. Perfekte Bedingungen herrschen hier auf Grund von thermischen Winden zwischen Juni und September. Der Wind setzt dann jeweils gegen Mittag ein und hält bis spätnachmittags oder bis in die frühen Abendstunden. Eine Garantie für Wind gibt es aber auch hier nicht. Wir hatten in 2016 ca. drei von 7 Tagen Glück mit dem Wind. Wer kein eigenes Material dabei hat, kann sich zum Beispiel bei Kiteriders Montenegro etwas leihen. Die Kiteschule ist in österreichischer Hand, die Kitelehrer sind sehr nett und es gibt aktuelles Material von North. Bei Fragen zum Spot kann man sich auch gut an die Jungs wenden. Neben Material und Kitekursen findet ihr bei Kiteriders Montenegro auch Übernachtungsmöglichkeiten im Kitehouse nahe des Spots und mit Shuttleservice zum Strand.

Wind und Wetter in Ulcinj

Die Vorhersage bei Windfinder ist für den Spot nicht sehr genau. Als Faustregel kann man sagen, dass vor Ort etwa 2-3 ktn mehr sind, als angesagt. Wir haben darüber hinaus die Erfahrung gemacht, dass es an besonders sonnigen Tagen mehr Wind gab, als an bedeckten Tagen. Material kann man sich in den lokalen Kiteschulen leihen. Den langen Neoprenanzug kann man im Sommer getrost zu Hause lassen. Dann hat die Adria hier um die 20 Grad und es genügt ein Shorty.

Nationalparks, Rafting und Ziplining

montenegro3An windlosen Tagen lohnt sich ein Ausflug in den Nationalpark Skadarsko Jezero und zur Tara-Schlucht. Die Tara-Schlucht ist die zweit tiefste Schlucht nach dem Grand Canyon und schon deshalb unbedingt einen Besuch wert. Für etwas Nervenkitzel kann man hier auch Raftingtouren buchen oder über der Schlucht Zpilining in schwindeliger Höhe ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.